Back from Moscow

  • Künstler:
    Thomas KlingbergThomas Koester
  • Datum:
    16. bis 25.2.2018
  • Ort:

Der Dokumentarfotograf Thomas Klingberg zeigt im Atelier am Eck einen fotografischen Querschnitt seiner sozialdokumentarischen Arbeit „MOSCOW STUDY“. Während seines zweimonatigen Aufenthaltes in Moskau ist eine sehr nahe, unpolitische und unverkrampfte, auch humorige und nachdenklich stimmende Fotoserie über Menschen und Gesicht der russischen Hauptstadt entstanden. Für Klingberg haben die Arbeiten aus „MOSCOW STUDY“ keinerlei künstlerischen Anspruch und sollen vielmehr eine alternative gedankliche Bilderwelt mit dem „Begriff“ Moskau verknüpfen, der oftmals mit diffusen, abstrakten und vor allem politiklastigen Vorurteilen belegt ist, ohne dabei reale Menschen und Stadtbilder abseits der typischen Kulissen zu beinhalten. Klingberg möchte seine gesammelten Eindrücke als eine Art „semantisches Korrektiv“ interpretiert wissen, gedacht für Menschen, die selbst keinen oder kaum Bezug zu Moskau haben und sich der Metropole abseits der politischen Berichterstattung und ohne eine distanzierende künstlerische Bildsprache mit den Augen eines unbedarften Flaneurs annähern möchten.

 

Thomas Koester arbeitet mit fotografisch hergestellten Bildern. Sein Hauptinteresse gilt den analogen Prozessen der Bildproduktion und Reproduktion und deren Möglichkeiten der Präsentation und Projektion. Seine Arbeiten befassen sich mit der (Re)-Präsentation in und von öffentlichen Räumen. Mit einer Mittelformatkamera dokumentierte er in Moskau den 870ten Jahrestag der Stadt Moskau, die Eröffnung des Kalaschnikow Denkmals, eine Demonstration der Opposition, zu der Alexej Nawalny aufgerufen hat, Bau- und Straßenarbeiten und Vororte von Moskau. Eine Auswahl der ihm wichtigen Ergebnisse wird er in seiner Ausstellung, MOSKAU UNTITLED, im Atelier am Eck zeigen. Thomas Koester studierte am Central Saint Martins College London, LMA Art Academy of Latvia, und machte seinen Master an der Universität der Künste Berlin bei Katharina Sieverding und Madeleine Bernstorff 2011. Er lebt und arbeitet in Düsseldorf und Berlin.

Thomas Koester, Demonstration der Opposition um Alexej Nawalny Moskau, 2017, © VG BildKunst

Thomas Koester, Eröffnung des Kalaschnikow Denkmals, 2017, © VG BildKunst

Thomas Klingberg, Moscow Study Alternative

Thomas Klingberg, Moscow Study Alternative

Back from Moscow

  • Künstler:
    Thomas KlingbergThomas Koester
  • Datum:
    16. bis 25.2.2018
  • Ort:

Der Dokumentarfotograf Thomas Klingberg zeigt im Atelier am Eck einen fotografischen Querschnitt seiner sozialdokumentarischen Arbeit „MOSCOW STUDY“. Während seines zweimonatigen Aufenthaltes in Moskau ist eine sehr nahe, unpolitische und unverkrampfte, auch humorige und nachdenklich stimmende Fotoserie über Menschen und Gesicht der russischen Hauptstadt entstanden. Für Klingberg haben die Arbeiten aus „MOSCOW STUDY“ keinerlei künstlerischen Anspruch und sollen vielmehr eine alternative gedankliche Bilderwelt mit dem „Begriff“ Moskau verknüpfen, der oftmals mit diffusen, abstrakten und vor allem politiklastigen Vorurteilen belegt ist, ohne dabei reale Menschen und Stadtbilder abseits der typischen Kulissen zu beinhalten. Klingberg möchte seine gesammelten Eindrücke als eine Art „semantisches Korrektiv“ interpretiert wissen, gedacht für Menschen, die selbst keinen oder kaum Bezug zu Moskau haben und sich der Metropole abseits der politischen Berichterstattung und ohne eine distanzierende künstlerische Bildsprache mit den Augen eines unbedarften Flaneurs annähern möchten.

 

Thomas Koester arbeitet mit fotografisch hergestellten Bildern. Sein Hauptinteresse gilt den analogen Prozessen der Bildproduktion und Reproduktion und deren Möglichkeiten der Präsentation und Projektion. Seine Arbeiten befassen sich mit der (Re)-Präsentation in und von öffentlichen Räumen. Mit einer Mittelformatkamera dokumentierte er in Moskau den 870ten Jahrestag der Stadt Moskau, die Eröffnung des Kalaschnikow Denkmals, eine Demonstration der Opposition, zu der Alexej Nawalny aufgerufen hat, Bau- und Straßenarbeiten und Vororte von Moskau. Eine Auswahl der ihm wichtigen Ergebnisse wird er in seiner Ausstellung, MOSKAU UNTITLED, im Atelier am Eck zeigen. Thomas Koester studierte am Central Saint Martins College London, LMA Art Academy of Latvia, und machte seinen Master an der Universität der Künste Berlin bei Katharina Sieverding und Madeleine Bernstorff 2011. Er lebt und arbeitet in Düsseldorf und Berlin.